Beton neu denken

Rezepturen und Konstruktionen für mehr Nachhaltigkeit

30. Mai 2024

Zürich

Giesserei Oerlikon

Beton ist aus der Architektur nicht mehr wegzudenken und kein Material wird in grösseren Mengen hergestellt und verbaut. Beton hat aber einen entscheidenden Nachteil: Er ist - insbesondere durch den darin enthaltenen Zement - ein echter Klimakiller.

Überzeugt, dass es nur teilweise eine Alternative für das Bauen mit Beton gibt, macht es Sinn, nicht ausschliesslich die Reduktion von dessen Einsatz zu fordern, sondern vielmehr über neue Rezepturen und Konstruktionstechniken nachzudenken.

Beim Arc Afterwork in Zürich stellen Forscher*innen neue Ideen bezüglich der Zusammensetzung und innovative Konstruktionsweisen vor, während Architekt*innen mit ihren Projekten das gestalterische Potenzial der neuen Mixturen und Bauweisen ausloten.

Referent*innen

  • Daniel Fuchs I Bach Mühle Fuchs, Zürich
  • Francesco Ranaudo I VAULTED/Spin-off ETH Zürich
  • Jonathan Ensslin I Oxara, Dietikon
  • Josef Kurath I Staubli, Kurath & Partner, Zürich
  • Stefan Thommen I GIGON/GUYER, Zürich
  • Stefan Wülser I Stefan Wülser Architektur, Zürich

Agenda

  • 17:30h Türöffnung I Welcome-Apéro
  • 18:00h Begrüssung I Moderation: Jørg Himmelreich, Schweizer Baudokumentation
  • 18:10h Referate
  • 19:30h Questions & Answers
  • 19:50h Flying Dinner & Networking
  • 22:00h Ende der Veranstaltung
Jetzt kostenlos anmelden

Impressionen der letzten Arc Afterworks